Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum

Die Hardtschule SBBZ Lernen ist ein Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit Förderschwerpunkt Lernen.

Das Einzugsgebiet der Hardtschule SBBZ Lernen erstreckt sich über die Stadt Ebersbach, die Teilorte Büchenbronn, Krapfenreut, Bünzwangen, Roßwälden, Sulpach, Weiler und die Gemeinde Schlierbach.

Unsere Schule besuchen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1-9. Der Unterricht findet im Ganztagesbetrieb in derzeit 4 jahrgangsgemischten Klassen statt.

 

Unser Bildungsangebot

Kinder mit einem festgestellten sonderpädagogischen Bildungsanspruch im Bereich Lernen können in das Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) aufgenommen werden. Dazu wird vorher, mit dem Einverständnis der Eltern, der sonderpädagogische Dienst tätig. Eine sonderpädagogische Lehrkraft erstellt nach Gesprächen (mit dem Kind, den Eltern, der Klassenlehrkraft und evtl. weiteren mit dem Kind befassten Personen) und verschiedenen Untersuchungen ein Gutachten, das mit den Eltern in einem Beratungsgespräch besprochen wird. Entscheiden sich die Eltern für eine Aufnahme in das SBBZ Lernen und das zuständige Schulamt stimmt dem zu, so wird die Schülerin bzw. der Schüler unsere Schule zum neuen Schuljahr besuchen. In regelmäßigen Abständen werden die Eltern über die Lernfortschritte ihres Kindes informiert und die weiteren Fördermaßnahmen und Ziele gemeinsam besprochen und dokumentiert. Bei entsprechender Entwicklung ist eine Umschulung in die Regelschule möglich.

Schülerinnen und Schüler, die unsere Schule erfolgreich durchlaufen, erhalten den Abschluss des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums mit Förderschwerpunkt Lernen. Besonderer Wert wird auf den Übergang von der Schule in die Ausbildung und Berufswelt gelegt. Neben Betriebspraktika und der engen Kooperation mit der Berufsberatung ab der 8. Klasse, besuchen unsere Schülerinnen und Schüler bereits in der 9. Klasse an einem Tag in der Woche eine Einrichtung der Berufsschule. Im anschließenden Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB) sollen die Jugendlichen eine Berufswahl treffen, die zu ihren Fähigkeiten passt. Wir unterstützen unsere Schülerinnen und Schüler aktiv beim Übergang Schule und Beruf.

Ein weiteres Bildungsangebot stellt der Antrag auf eine inklusive Beschulung dar.